Drohnen

Drohnen für die Jagd: Jäger laufen Gefahr, gegen das Gesetz zu verstoßen

Drohnen für die Jagd: Jäger laufen Gefahr, gegen das Gesetz zu verstoßen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Drohnen erobern den Himmel auf der ganzen Welt. Sie kommen in verschiedenen Größen und Formen. Letztendlich liegt der Einsatz und die Anwendung von Drohnen in der Verantwortung ihrer menschlichen Benutzer sowie der durch die Drohnen verursachten Schäden.

Laut einem kürzlich von Zion Market Research veröffentlichten Bericht wird der weltweite Markt für kleine Drohnen oder kleine unbemannte Luftfahrzeuge (SUAV) bis 2025 voraussichtlich rund 35,5 Milliarden Dollar erreichen und zwischen 2019 und 2025 mit einer CAGR von etwas mehr als 17,1 Prozent wachsen .

Einige Drohnen sind nützlich und haben einen guten Zweck, wie die Drohnen, die für Such- und Rettungsmissionen verwendet werden, oder die Drohnen, die wir kürzlich besprochen haben und die Drohnen sind, die vom 5G-Netzwerk von Nokia angetrieben werden und die weltweit ersten ihrer Art bei der Tsunami-Evakuierung sind Warnungen; oder die Drohnen, mit denen das Gesundheitswesen menschliche Organe, Blut, Medikamente und medizinische Geräte in entlegene Gebiete transportiert.

Drohnen für die Jagd

Es gibt jedoch auch andere Drohnen, die von Menschen verwendet werden und gegen einige Gesetze verstoßen können und natürlich verboten sind. Einige Menschen sind sich dessen jedoch möglicherweise nicht bewusst. Dies ist der Fall bei Drohnen, die für die Jagd eingesetzt werden und gegen das Gesetz verstoßen können. Für die Jagd verwendete Drohnen sind Luftfahrzeuge mit erweiterten Fähigkeiten.

Obwohl einige Jäger möglicherweise versucht sind, mit Drohnen zu jagen, müssen sie sich bewusst sein, dass es Gesetze gibt, die den Einsatz von Drohnen für die Jagd verbieten. Wenn dies ignoriert wird, können Jäger schwer bestraft werden. Bevor Sie diese großartige Drohne kaufen, sollten Sie sich mit einigen Jagdregeln und -gesetzen vertraut machen.

Illegaler Einsatz von Drohnen bei der Jagd

Gemäß MetsähallitusBei der Überwachung der Wildnis werden einige neue technische Geräte bei der Jagd illegal eingesetzt. Insbesondere wurden Drohnen und GPS-Tracker in einer Weise eingesetzt, die gegen das Gesetz verstößt. Dies kann die Tierwelt und andere Menschen in der Region gefährden.

Metsähallitus umfasst die Nationalparks in Finnland und den Wildlife Service in Finnland. Sie schützen und verwalten die finnische Natur und bieten Outdoor-Freizeitangebote für Wanderer, Jäger und Fischer. Sie kümmern sich auch um alle Nationalparks und andere staatliche Schutzgebiete sowie viele historische Stätten.

Darüber hinaus überwachen sie die Jagd und das Fischen und schützen gefährdete Arten. Darüber hinaus ist die Belästigung von Wildtieren verboten, und diejenigen, die dies tun, können mit einigen Formen von Verstößen bestraft werden, die zu Strafverfolgungen und Verurteilungen führen. In Europa empfängt Finnland eine große Anzahl von Jägern. Daher ist es wichtig, sich über die Jagdgesetze und -genehmigungen zu informieren.

Das Jagdgesetz (1993)

Das Jagdgesetz (PDF) regelt die Jagdsaison und Bestimmungen für die Erteilung von Jagdgenehmigungen. Außerdem wird eine Jagdquote für Tiere festgelegt und das zum Verkauf bestimmte Wildfleisch kontrolliert.

Das Jagdgesetz verbietet die Verwendung von Kraftfahrzeugen bei der Jagd. In jüngster Zeit sind der Wildnisüberwachung mehrere Fälle bekannt geworden, in denen unbemannte Luftfahrzeuge (Unmanned Aerial Vehicles, UAVs), auch als Drohnen bekannt, eingesetzt wurden, um Wildtiere in Richtung Jäger zu bewegen. Gemäß Juha Ahonen, Spezialist bei Metsähallitus, "das ist absolut verboten."

Laut Metsähallitus ist die Verwendung von GPS-Trackern an Hundehalsbändern zulässig und scheint eine weit verbreitete Praxis zu sein. Sie können jedoch manchmal auch Probleme verursachen. Wenn Jäger die Bewegungen von Hund und Elch mit dem Hunderadar verfolgen, versuchen sie möglicherweise, in einem Fahrzeug vor den Elch zu gelangen. Elche werden manchmal aus der Decke eines Autos geschossen, was verboten ist.

Einschränkungen bei der Verwendung von Kraftfahrzeugen und Drohnen für die Jagd

Gemäß § 32 des Jagdgesetzes ist das Schießen von Wild aus einem Fahrzeug, aus dessen Deckung oder unmittelbar nach dem Anhalten innerhalb von 100 Metern verboten. „In der Hitze des Augenblicks können die Autogeschwindigkeiten auch auf Forststraßen sehr hoch sein, was eine Gefahr für den anderen Verkehr und die Sicherheit anderer Jäger darstellt“, sagt Juha Ahonen.

§ 32 des Jagdgesetzes lautet:Einschränkungen bei der Verwendung von Kraftfahrzeugen ist es nicht gestattet, ein Wildtier zu Jagdzwecken von einem Flugzeug oder Landkraftfahrzeug oder einem Schiff oder Boot mit laufendem Motor zu jagen oder zu verfolgen.

Nach der Wildnisaufsicht von Metsähallitus dürfen Jäger technische Geräte verwenden, wenn dies richtig und verantwortungsbewusst erfolgt. Auf Drohnen installierte Kameras können zum Beobachten und Filmen oder Fotografieren von Spielen verwendet werden, wenn dies die Tiere für Jagdzwecke nicht stört. Tiere dürfen bei der Jagd nicht einmal mit einer Drohne verfolgt werden. Diese Geräte können jedoch für Spielvermessungen verwendet werden, da an diesem Prozess keine Jagd beteiligt ist.

Drohnen dürfen weder die Privatsphäre noch die Tierwelt stören

Das Filmen an öffentlichen Orten ist in der Regel gestattet, solange Bereiche, die durch die Privatsphäre geschützt sind, vermieden und nicht gestört werden. Das Filmen des Hauses oder Hofs einer anderen Person ist nicht gestattet und kann als illegales Betrachten oder Spionieren interpretiert werden.

Menschen müssen beim Filmen in einem Nationalpark viele Dinge beachten. Nach dem Naturschutzgesetz und dem Jagdgesetz dürfen fliegende Drohnen andere Menschen oder Tiere nicht stören. Parkvorschriften können auch einige Einschränkungen für die Bewegung festlegen. Darüber hinaus müssen das Luftfahrtgesetz und die Traficom-Vorschriften vor Erreichen des Jagdgebiets berücksichtigt werden.

Der Wild- und Fischereimanager sowie 11 Wild- und Fischereivorsteher sind für die Wildnisüberwachung von Metsähallitus verantwortlich. Sie koordinieren die Aufsicht in staatlichen Gebieten. Die Wildnisaufsicht überprüft jedes Jahr 10.000 Outdoor-Enthusiasten. Der jährliche Wildnisüberwachungsbericht von Metsähallitus bietet die umfassendste Beschreibung der Entwicklung der Wildniskriminalität in Finnland und zielt darauf ab, sie zu entmutigen und zu bekämpfen.

Kann die Jagd jemals gerechtfertigt sein?

Da weiterhin Drohnen eingesetzt werden und immer mehr Anwendungen entstehen, wird eine stärkere Überwachung und Regulierung erforderlich sein, um einen Missbrauch der Technologie zu vermeiden. Der Missbrauch von Drohnen kann zu unnötigen Schäden an Wildtieren und ungeschützten Arten führen. Dies ist in der Tat ein kontroverses und schwieriges Thema.

Die Jagd auf Tiere an sich kann nicht akzeptabel sein. Tiere haben das Recht, nicht gejagt zu werden und in ihrer natürlichen Umgebung allein gelassen zu werden. Selbst wenn die Jagd unter Aufsicht, verantwortungsbewusst und schnell stattfindet, ohne dass die Tiere leiden, sollte die Hauptfrage lauten: Ist dies heutzutage notwendig, wenn die Jagd nicht mehr eine Frage des menschlichen Überlebens ist? Klar ist es nicht.

Da Menschen technologisch fortschrittlichere Geräte entwickeln, besteht auch die Notwendigkeit, vorsichtig und respektvoll gegenüber der Umwelt und allen anderen Arten auf dem Planeten zu bleiben.


Schau das Video: Drohnenführerschein als Karte. Scheckkarte SHOP (Dezember 2022).