Nachrichten

Das Hinzufügen von Rauschen könnte Hacker mit Quantencomputern bekämpfen

Das Hinzufügen von Rauschen könnte Hacker mit Quantencomputern bekämpfen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Je mehr die Welt vernetzt wird, desto wichtiger wird die Notwendigkeit eines sicheren und effizienten Kommunikationsmittels.

Während Interaktionen zwischen Systemen mithilfe der Kryptologie gesichert sind, sind wir uns immer noch nicht sicher, wie wir die verwendeten Geräte vollständig sicher machen können. Quantum Computing stellt eine zukünftige Bedrohung für die heutigen Kryptosysteme dar.

Forscher der Universität Basel und der ETH Zürich könnten jedoch tatsächlich den Grundstein für ein Kommunikationsprotokoll gelegt haben, das 100% ige Privatsphäre garantiert.

SIEHE AUCH: DAS RENNEN FÜR QUANTUM SUPREMACY: 7 GRÜNDE, WARUM MENSCHEN ÜBER QUANTUM COMPUTER SO AUFREGEND SIND

Um Hacker mit Quantencomputern zu bekämpfen, arbeiten Forscher an neuen Verschlüsselungsmethoden, die auf den Prinzipien der Quantenmechanik basieren. Das Forschungsteam dieses Physikers unterscheidet sich von den aktuellen Methoden, da die anderen Protokolle davon ausgehen, dass die Kommunikationsgeräte bekannt und vertrauenswürdig sind, was zu Verstößen führen kann.

Die Forscher entwickelten ein Kommunikationsprotokoll, das ultimativen Schutz der Privatsphäre bietet und sich von den anderen Studien abhebt.

Kann experimentell implementiert werden

Dieses Protokoll kann experimentell implementiert werden und garantiert Sicherheit in Fällen, in denen die für die Kommunikation verwendeten Geräte "Black Boxes" sind. Quantencomputer sind in Blackboxen eingebaut, in die weder Licht noch Ton eindringen können, da sie die Dekohärenz beseitigen müssen, um eine Überlagerung ihrer Qubits zu induzieren.

In der Pressemitteilung heißt es, dass es einige theoretische Vorschläge für Kommunikationsprotokolle mit Black Box gibt. Sie konnten jedoch nicht experimentell implementiert werden, da die verwendeten Geräte bei der Erkennung von Informationen über den Kryptoschlüssel hocheffizient sein mussten. Wenn die Informationseinheiten im Großen und Ganzen unentdeckt bleiben, ist es unmöglich zu wissen, ob sie von einem Dritten entführt wurden.

'Informationen mit Rauschen verdünnen'

Dieses neue Protokoll überwand dieses Problem, indem es "Informationen mit Rauschen verdünnte". Durch Hinzufügen von künstlichem Rauschen zu den Informationen über den Kryptoschlüssel wurde es einem Lauscher ermöglicht, nicht genügend Informationen zu erhalten, die die Sicherheit des Protokolls beeinträchtigen würden.

Außerdem konnten die Forscher den Bedarf an Geräten senken, die bei der Erkennung von Informationen hocheffizient sind.

Studienleiter Professor Nicolas Sangouard erklärte: "Da jetzt die ersten kleinen Quantencomputer verfügbar sind, brauchen wir dringend neue Lösungen zum Schutz der Privatsphäre. Unsere Arbeit ist ein wichtiger Schritt in Richtung des nächsten Meilensteins in der sicheren Kommunikation."

Die Ergebnisse werden in der Zeitschrift veröffentlicht Briefe zur körperlichen Überprüfung.


Schau das Video: Rauschen Entfernen: Grundrauschen loswerden mit Audacity. (Dezember 2022).